MedAt / TMS / HamNat

Der MedAt & der TMS sind wohl von der Teilnehmerzahl gesehen, die medizinischen Uni-Aufnahmeprüfungen mit der höchsten Teilnehmerzahl im deutschsprachigen Raum.

Bis zu einem Jahr im Voraus bereiten sich die TeilnehmerInnen mittels verschiedener Lernstrategien, Vorbereitungskursen, Online- Lernplattformen, Lerngruppen und speziellen Büchern und Fragenkatalogen vor.
Trotzdem werden nur 8-10% der Teilnehmer zugelassen. Grund ist schlicht und einfach der Mangel an Studienplätzen in Deutschland und Österreich.
Daher verpassen die meisten trotz intensiver Vorbereitung die Chance auf einen Studienplatz für Medizin oder Zahnmedizin, aufgrund oft nur weniger Punkte.

Für die meisten stellt sich dann die große Frage: Was nun? Noch ein Jahr vorbereiten, im Falle des MedAt natürlich, denn am TMS kann man nur einmal teilnehmen, oder doch einen anderen Studiengang auswählen oder als Überbrückung Biologie studieren, oder doch irgendein der Medizin nahes Fach wie Psychologie?

Wenn man schon ein ganzes Jahr damit verbringt sich auf den MedAt vorzubereiten, dann kann man sich meiner Meinung nach auch den Gefallen tun und zwei Fliegen mit einer Klatsche treffen.

Wieso nicht gleich ein Jahr Medizin in Bulgarien auf Englisch studieren, sich durch das Studium bestens auf den BMS Teil des MedAt vorbereiten, nebenbei immer wieder KFF & SEK üben und dann ein Jahr später noch einmal am MedAt teilnehmen ?
Nicht nur hat man damit ein Jahr an Medizinstudium und ECTs gewonnen,die weltweit anerkannt und angerechnet werden, seine Englischkenntnisse verbessert sondern dazu auch wertvolle Lebenserfahrung und Studienerfahrung im Ausland gewonnen.

Medizin oder Zahnmedizin in Bulgarien hat sehr viele Vorteile.

  1. Es ist weltweit anerkannt.
  2. Es sind staatliche Universitäten.
  3. Super Ranking.
  4. Keine ultra hohen Studiengebühren wie an den privaten medizinischen Unis in Deutschland und Österreich.
  5. Exzellente Lehre.
  6. 2 -3 Stunden Reisedauer von den meisten deutschen und österreichischen Flughäfen zur Uni-Stadt.
  7. Studium auf Englisch.
  8. Sehr viele deutsche und österreichische Kommilitonen.
  9. Sehr günstige Lebenshaltungskosten.
  10. Internationale Studierende mit denen man schnell Freundschaften aus der ganzen Welt knüpft.
  11. Das Physikum / das erste deutsche Staatsexamen wird einem nach erfolgreichem absolvieren des 2. Studienjahres anerkannt. Dadurch ist der Quereinstieg in Deutschland relativ leicht wenn man sich richtig bewirbt.
  12. Innsbruck, Wien und Graz bieten jährlich eine Prüfung für Quereinsteiger an, die schon 180 ECTs im Studium gesammelt haben. Dies entspricht drei erfolgreich absolvierten Studienjahren.
  13. Die Aufnahmeprüfungen in Bulgarien sind ein Geschenk verglichen mit dem MedAt und dem TMS. Dieses Jahr werden die Aufnahmeprüfungen online absolviert.
  14. Es ist ein Medizinstudium, ein Medizinstudienplatz , also der erste Schritt Richtung Arztberuf.

Recommended Posts